Pferdewurst PUR – Allergie

Hunde leiden vermehrt unter Futtermittelallergien die sich mit Juckreiz, Verdauungsproblemen, Ohrenentzündungen und weiteren Symptomen äussern kann. Eine Abhilfe schafft hier nur eine Umstellung des Futters. Im Idealfall wird bei der Umstellung mit einer einzigen Fleischsorte wie Pferdefleisch angefangen und über mehrere Wochen gegeben. Alle allergieauslösenden Stoffe werden am Anfang einer Ausschlussdiät vermieden. Auch für darmsensible Hunde ist Pferdefleisch eine ideale Proteinquelle und ein gesundes Alleinfuttermittel. Die Wurst kann bequem bei Zimmertemperatug gelagert werden.

Mehr zum Thema Allergien und Unverträglichkeiten finden sie auf der Seite: Futtermittelallergie bei Hunden

Pferd PUR

Alleinfuttermittel

Fütterungsempfehlung

Von der Hundewurst „Pferd PUR“ empfiehlt es sich, je nach Aktivität und Größe zwischen 2-2,5 % des Körpergewichts zu füttern.                                                         

Inhaltsstoffe

Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Innereien) ausschließlich vom Pferd, Brühe, Algen, Mineralstoffe und Vitamine

Analytische Bestandteile:

  • Rohprotein: 11,5 %
  • Rohfett: 4,0 %
  • Rohasche: 2,0 %
  • Rohfaser: 0,3 %
  • Feuchtigkeit: 77,0 %

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je Kg:
Vitamin A: 2.000 I.E., Vitamin D3: 200 I.E., Vitamin E (alpha tocopherol): 25mg

Wurst für Hunde

Einfach in der Handhabung, lecker, mit hoher sichtbarer Fleischqualität und wenig Müll sind Kriterien die für die Fütterung mit der immer beliebter werdenden Wurst sprechen. Die Wurst für Hunde ist ein Alleinfuttermittel und benötigt daher keine weiteren Zugaben. Jedoch können ohne weiteres Gemüse & Obst und etwas Omega 3 haltiges Öl hinzugefügt werden um die Futtermenge etwas zu erhöhen ohne dass der Hund an Gewicht zunimmt.

Besonders beliebt ist die einfache Handhabung der Wurst. Mit einem scharfen Messer wird die gewünschte Futtermenge abgeschnitten und der Rest kann im Kühlschrank aufbewahrt werden. Der übrig gebliebene Kunstdarm wandert in den Mülleimer.